Oberflächenbehandlung


 

Eingangsbereich

Wenn Ihr Möbelstück von seiner Holzsubstanz vollständig aufgearbeitet ist, bieten wir Ihnen folgende Arten der Oberflächenbehandlung an:

Ölen mit Leinöl

Die Oberflächenveredelung mit Leinöl ist eine der ältesten und einfachsten Methoden, die Holzoberfläche zu schützen. Das Ergebnis ist eine wasserfeste Oberfläche, die die Maserung des Holzes intensiviert, aber keinen Glanz hat.

Wachsen mit Bienenwachsextrakten

Die Oberflächenveredelung mit Bienenwachsextrakten ist ebenfalls eine sehr alte und einfache Methode, die Holzoberfläche zu schützen. Das Ergebnis ist jedoch nur bedingt wasserfest, der Glanzgrad und Masereffekt je nach Wachs wesentlich stärker.

Daher bieten wir zwei Arten des Wachsens an:

Lackierung mit Zelluloselack

Spritzlackierung mit Nitro- oder Zelluloselack ist trotz hohem Glanzgrad wesentlich resistenter gegenüber Wasser und Alkohol. Der Material- und Arbeitsaufwand ist allerdings auch größer, daher auch der Preis entsprechend höher.

Mattieren oder Politur mit Schellack

Diese Art der Oberflächenbehandlung ist auch sehr alt, ist aber nach wie vor die edelste Behandlung für antike Möbel. Durch schichtweises Auftragen des Schellacks mit einem Ballen kommt die Holzmaserung am stärksten zur Geltung und ergibt bei einer offenporigen Mattierung (ca. 8-15 Schichten) einen seidenen Glanzeffekt und bei einer Politur mit geschlossenen Poren (bis 35 Schichten) einen Hochglanzeffekt.

Der Material- und Arbeitsaufwand ist hierbei allerdings sehr hoch und daher nur für hochwertige Möbel empfehlenswert. Außerdem ist diese Oberfläche leider wasserempfindlich und daher für starkbeanspruchte Möbel nicht ratsam.